Wintermantel Damen

Eignet sich ein Softshellmantel als Wintermantel?

Zuletzt aktualisiert am 13. März 2021 von softshellmantel.de

Ein Softshellmantel als Wintermantel?

Unter einem Wintermantel stellt man sich traditionell einen dicken, warm gefütterten Mantel vor, in dem man sich ein bisschen wie ein Michelin-Männchen vorkommt.

Ein Softshellmantel als Wintermantel? Kann das überhaupt gut gehen?

Winter-Softshelljacken oder -mäntel haben im Vergleich zu herkömmlichen Softshelljacken zusätzlich eine relativ dünne Wattierung als Futterstoff, um deine Körperwärme besser zu speichern. Je nach Qualität und Stärke der Wattierung klappt das mehr oder weniger gut. Hier muss allerdings erwähnt werden, dass Kleidung aus Softshell immer für körperliche Aktivitäten, wie zum Beispiel Wandern, Rad- oder Skifahren ausgelegt ist. Wenn du vorhast, dich bei -10°C mehrere Stunden auf dem Weihnachtsmarkt aufzuhalten (in der Hoffnung, dass das bald wieder möglich sein wird), ohne dich viel zu bewegen, wirst du in einem Wintermantel aus Softshell vermutlich recht schnell frieren. Da hilft dir dann auch der von Innen wärmende Glühwein nicht mehr, sondern nur noch ein klassischer, dick gefütterter Wintermantel. Gute und preisreduzierte Angebote findest du z.B. bei Outdoor Bekleidung von picksport.de.
Als eine sehr gute Alternative bietet sich hier der Zwiebellook an: wenn du unter deinem Softshellmantel zum Beispiel noch ein warmes Fleece und Unterwäsche aus Merinowolle trägst, kann die wärmende Wirkung sogar noch besser sein, als beim traditionellen Wintermantel. Wie das Zwiebelprinzip genau funktioniert, kannst du hier nachlesen.

Zwiebel

Ich selbst besitze mittlerweile gar keine klassische Winterjacke mehr und trage im Winter einfach mehrere Schichten übereinander. Aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, kann ich dir den Zwiebellook gerade auch im Winter wärmstens (im wahrsten Sinne des Wortes 😉) empfehlen.

Tipp: Da Softshellmäntel körperbetont geschnitten sind und im Regelfall recht eng anliegen, solltest du deinen Softshell-Wintermantel ruhig ein bis zwei Nummern größer wählen. So kannst du locker noch das ein oder andere Teil drunter ziehen.

Wintermantel aus Softshell - Fazit

Fazit: Ein Winter-Softshellmantel eignet sich in folgenden Fällen gut als Wintermantel:

  • bei sportlicher Aktivität (Wandern, Skifahren)
  • auf dem Weg ins Büro oder zum Einkaufen (kurze Wege)
  • als äußere Schicht beim Zwiebellook

Bei längerer Inaktivität und Temperaturen im Minusbereich (Beispiel Weihnachtsmarkt) ist ein Softshellmantel nur im Zusammenspiel mit weiteren isolierenden Kleidungsschichten nach dem Zwiebelprinzip zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.